Dienstag, 14. November 2017

Süße Weihnachtswichtel als Deko - DIY


                               Lieber Leser,

auch Lust auf selbstgemachte Weihnachtsdeko?

Meine kleine Weihnachtswichtel begleiten mich jetzt schon einige Male durch die Adventszeit. 

Wie an den Bildern sichtbar, machen sie sich an Tannenzweigen genauso gut wie an Lichterzweigen.

Jedes Jahr darf ich nochmal ein paar Neue machen, weil sie gerne auch von Gästen mitgenommen werden :-)

Sie sind eigentlich ganz einfach gemacht:





Du 
brauchst:
  • weiße und rote Wolle Stärke 4-5
  • 2 Stricknadel 3
  • Nähnadel 
  • eventuell Garn
  • Walnüsse
  • Watte oder Wolle als Bart
  • Kleb (am Besten Heißkleb)
  • dünne Eddings in weiß und schwarz (oder kleine Kulleräuglein)
  • Faden zum Aufhängen (ich habe weiße Pomponwolle benutzt)



So geht's:
  • Für die Mütze schlägst du mit der weißen Wolle 18 Maschen auf der Stricknadel an. 
  • Jetzt strickst du eine Reihe rechte Maschen zurück
  • und nochmal eine Reihe recht.
  • Jetzt strickst du mit der roten Wolle eine Reihe rechts darauf
  • Von jetzt ab strickst du im Perlmuster weiter ((re, li im Wechsel, wichtig, dass immer auf eine re Vormasche eine li M kommt und umgekehrt). Eine Reihe Perlmuster, mit li enden.
  • Die nächste Reihe wieder Perlmuster, beginnst du mit einer linken Masche.
  • Nochmal 2 Reihen Perlmuster (immer mit der Art von Masche beginnen, mit der du geendet hast)
  • Jetzt beginnen die Abnahmen: du strickst 2 re Maschen und kettest die erste M ab (die erste M über die 2. M ziehen). Beende die Reihe im Muster.
  • In jeder folgenden Reihe kettest du jetzt die ersten 2 M ab. Wichtig ist es, dass du auf das Muster achtest! Immer versetzt re und li Maschen stricken.
  • Am Ende bleiben noch 2 Mm übrig, die du zusammen abkettest.
  • Faden durchziehen. Jetzt hast du ein rotes Dreieck.
  • Verknote die unteren Fäden und schneide sie ab.
  • Mit dem roten Restfaden aus der Spitze nähst du jetzt die roten Seitenränder zusammen und die Mütze ist fertig.
  • Jetzt klebst du die Mütze auf die Walnuss - ich finde es geht am Besten mit Heißkleb, das hält schnell.
  • Das Gesicht kannst du nun gestalten wie du möchtest. Entweder die Augen aufmalen (zuerst das weiß der Augen trocknen lassen, bevor die Pupillen aufgemacht werden) oder ankleben. Ebenso den Bart.
  • Zum Schluss nähst du noch die Aufhängung an die Spitze der Mütze und schon ist dein Weihnachstwichtel fertig. Ich finde einen Bommel auf der Zipfelmütze schön, deshalb habe ich die Pomponwolle gewählt. Außerdem sieht es so auch noch aus, als ob es schneit.

Damit geht's noch zum creadienstag...







Viel Spaß und gutes Gelingen!
Adventliche Grüße 
Marion

Samstag, 4. November 2017

Ein schicker Beanie für den Sohn!

Lieber Leser,

 seit er klein war, hat mein Sohn die normalen Häkelmützen geliebt - und er hatte einige Ausgefallene :-)
Jetzt ist kein Platz mehr für solche kindlichen Sachen und deshalb wünschte er sich dieses Jahr einen ganz normalen, unauffälligen, aber auch schicken Beanie.
 Um der Spannung vorzubeugen.... - das Ergebnis fiel so aus 
und es gefällt ihm sehr gut :-)


Gemacht ist er eigentlich ganz einfach:

Er hat Kopfumfang 57cm, also habe ich bis 54 M zugenommen und dann insgesamt 22 Reihen + eine fm-Reihe am Schluss gehäkelt. 


Du brauchst:
  • jeweils 100g Boston-/ Boshi-Wolle in schwarz und anthrazit (insgesamt 150-200g)
  • Häkelnadel 5+6
Mit der Wolle häkelst du einen Beanie nach der Anleitung hier in deiner gewünschten Größe (lass am Besten deinen Kopfumfang mit einem Maßband messen) und Länge (kannst du später immer wieder anprobieren).

Ich habe für diesen Beanie die ersten 2 Reihen mit anthrazit begonnen und danach kamen 2 Reihen schwarz, dann wieder 2 Reihen anthrazit usw.
Insgesamt 11 Farbwechsel = 22 Reihen
Am Ende dann noch eine Reihe feste Maschen in anthrazit.
Eine Freundin wollte für ihren Jungen denselben haben, nur mit Fleece für den Ohrenbereich. Diesmal hatte ich schon etwas Erfahrung, nicht so wie bei meinem ersten Versuch hier.


Ich habe einen ca. 7cm breiter Fleecestreifen (oder mehr) zugeschnitten und zwar unbeding in der Länge des Kopfumfanges des Kindes (mit 1cm Zugabe!)
An dieser Zugabe überlappend feststecken


 und zusammennähen.



Den Beanie auf links drehen und das Fleece am Bündchen feststecken. Dabei die Mütze etwas dehnen, damit die Gesamtlänge des Fleeces festgesteckt werden kann (Mütze ist eventuell noch etwas enger). 


Jetzt habe ich einfach so genau wie möglich am unteren Rand entlang genäht.





Den oberen Rand habe ich nur mit handstichen festgenäht.

Ich bin jetzt keine so versierte Näherin, aber das hat so ganz gut geklappt, also kannst du es auch! Einfach probieren!

Hier noch mehr Beanies...
Viel Spaß und gutes Gelingen!

Dann schau ich damit noch beim Kiddikram vorbei ...
Viele Grüße Marion

Freitag, 3. November 2017

DIY-Anleitung für einen Beanie

Lieber Leser,

letztes Jahr war die Basic-Anleitung für die Häkelmützen dran. Jetzt freue ich mich, dass ich euch dieses Jahr meine Beanie-Anleitung zur Verfügung stellen kann.Von denen habe ich auch schon einige gemacht im Laufe der letzten Jahre:


Hier meine Schritt für Schritt-Anleitung von einer einfachen Basic-Beanie - d.h. einer langen Häkelmütze.
Diese kann dann in alle Richtungen verziert/beschmückt/weiterverarbeitet werden.

Wichtig: Die Anleitung ist meine eigene Kreation!


Beanie:

Größe: S (Kopfumfang 50/52cm)
            M (Kopfumfang 52/54cm)/
            L (Kopfumfang ab 56cm)


Das brauchst Du:
  • 150g Wolle Stärke 6-7 / bei Gr. L 200g (z.B. Boston von Schachenmayr, myBoshi) in der Wunschfarbe.
  • Häkelnadel 6 + 5

Tipps vorweg:
  • Die 2 Lm am Anfang jeder Reihe werden als 1 St/M gezählt

  • Am besten bei jeder Runde die M zählen, auch wenn die Maschenzahl gleich bleibt.
  • Am Ende jeder Runde zur Rundenschließung eine km in die oberste Lm der 2 Anfangs-Lm dieser Reihe

  • zu den 2 Anfangs-Lm“ bedeutet, für diese M nochmal an der gleichen Stelle, wie die Lm am Reihenanfang, einstechen (unteres Bild: Pfeil 1)
  • Damit die Linie, an der sich die Reihen treffen, gerade nach oben geht ist es wichtig, die erste M jeder Reihe immer abwechselnd in die M 1 und in der nächsten Reihe die M 2 zu häkeln.
  • Abkürzungen: M=Masche, Lm = Luftmasche, km= Kettmasche, St= Stäbchen, hSt= halbes Stäbchen, fm= feste Masche


Los geht’s:
  • Mit Häkelnadel 6 fünf Lm häkeln und mit km zum Ring schließen
  • 2 Lm (siehe unter Tipps), jede Lm mit 2 St verdoppeln (2x in jedes St einstechen), Rundenschließung mit km (siehe Tipps) = 10 St
  •  2 Lm, nochmal jedes St verdoppeln, km = 20 St
  •  2 Lm, jedes 2.St verdoppeln, km schließen = 30 M
  •  2 Lm, jedes 3.St verdoppeln, km schließen = 40 M
  •  2 Lm, jedes 4.St verdoppeln, km schließen = 50M 
 !Nur bei Gr. M/L nochmal eine R St und gleichmäßig verteilt 1/4 M zunehmen!
                                                                                                 = 51/54M
  • Nun ist die Breite des Kopfes erreicht und es wird nur noch nach unten gehäkelt, wobei es ganz wichtig ist, dass die Maschenzahl immer die Gleiche bleibt. Ich zähle deshalb immer jede Reihe nach, da es ganz schnell passiert, dass M weg- oder dazukommen! Ab hier häkelst du in jedes St ein halbes Stäbchen (hSt), die Maschenzahl bleibt immer bei 50/51/54 M (siehe Tipps!)
  • ·     Jetzt häkelst du so viele hSt-Reihen nach unten, bis deine gewünschte Mützenlänge erreicht ist. Erfahrungsgemäß insgesamt ca. 25-27 Reihen, je nach Geschmack (probiere die Mütze einfach immer wieder auf).
  • Möchtest du einen Farbwechsel machen, dann fang schon an der letzten Reihe an und mach die Kettmasche schon mit der neuen Farbe. 
    Lass den anderen Faden aber liegen und nehme ich dann beim nächsten Mal einfach wieder mit auf, so hast du innen die Fäden hochlaufen. Sollte der Farbenabstand sehr breit sein, dann schneide ihn lieber ab und beginne neu.
  • Zum Schluss häkelst du mit Häkelnadel 5 eine Reihe fm, damit wird die Mütze etwas enger unten. Wenn du ein richtiges Bündchen als Abschluss möchtest dann häkle ein paar cm vorher schon nur fm-Reihen.
Sollte die Mütze am Anfang etwas eng sein, laß Dich nicht täuschen, denn sie weitet sich noch ein bisschen beim Tragen!

Jetzt hast du einen einfachen Beanie. Diesen kannst du natürlich ganz nach deinem Wünschen gestalten (vielleicht mit Häkelblumen, -herzen, -schleifen, -smiliys...)
Möchtest du dir selbst einen Bommel machen, dann schau hier

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und wünsche dir viel Spaß und gutes Gelingen!

Weil heute Freitag ist geht's noch zum Freutag ... 

Viele Grüße Marion

Vielleicht gefällt dir der schwarz-graue,...

Dienstag, 17. Oktober 2017

Kindergeburtstag: Cars / Auto/ Rennfahrer / Formel1


Liebe Leser,

 es ist tatsächlich wieder soweit: Ein neuer Cars-Film läuft in den Kinos und wird bestimmt wieder viele Jungs und Mädels begeistern.

 Aus diesem Anlass habe ich mich entschieden unseren Kindergeburtstag von vor 6 Jahren - damals war der 2. Cars-Film gerade aktuell - nochmals aufzuarbeiten. Denn als meine Zwillinge 6 Jahre alt wurden steckten die - und somit wir - gerade im "Cars"-Fieber und wünschten sie sich natürlich einen 

"Cars"-Geburtstag, 

welcher aber sehr gut auf das Motto: 

"Auto"-/ "Rennfahrer" oder "Formel 1"- Geburstag 

 übertragbar ist.

Unser Kinder-Geburtstag war damals ein voller Erfolg und die Kids waren alle vollauf begeistert, was ich dann auch von vielen Eltern als Rückmeldung hörte.

Deshalb hier meine Ideen für einen rasanten Geburtstag.

Allerdings war er auch sehr vorbereitungsintensiv und hatte viel Action - aber es waren auch relativ viel Kinder (14 Kinder, jeder durfte 6 Gäste einladen). Und ihr solltet einen Garten oder größeren Platz, am besten draußen zur Verfügung haben. Und 2-3 Mithelfende je nach Menge der Kinder. Wir waren zu 3. und das war gut so. Zeitspanne: 4-5 Std. (14.30 Uhr - 19.00 Uhr)

Also wenn ihr Lust habt einen tollen Kindergeburtstag zu feiern, dann schaut mal hier in unseren Geburtstags-Plan:

1. Einladungskarte:
Ein Autobild in der gewünschten Größe ausdrucken, ausschneiden, auf Fotokarton kleben und ausschneiden.  

Text: 
Liebe (r)  _______,  ich lade dich ganz herzlich zu meiner Geburtstagsfeier ein.  Am ___, den ____ findet der große Pistenn-Cup von mir statt. Komm um ___ Uhr in die Boxengasse Straße ________. Nach der Siegesfeier um  ____ Uhr bringen wir dich im Safty-Car wieder nach Hause. Ich würde mich sehr freuen, wenn du kommst! Dein _______ (Tel:_____) P.S: Bring einen Kindersitz mit und sag Bescheid ob du kommen kannst!


 

2. Deko:
  • Autobilder (Mandalas) anmalen / ausdrucken für die Wand
  • Auto-Girlanden schmücken schön den Raum (kl. Autobilder anmalen/ausdrucken, auf Karton kleben und an Schnur befestigen)
  • Luftballon-Girlanden (einfach Luftballons an eine Schnur binden) machen es schön festlich und lieben die Kids.

3. Tischdeko:
  •  Individuell sind immer selbst gemachte Tischdecken: Weiße Papier-Tischdecke auf dem Tisch befestigen und mit Wachsmalstiften eine Rennstrecke draufmalen.
  •  kl. Autobilder / Pokale anmalen/ausdrucken, auf Karton kleben und ausschneiden.  Auf Tisch verteilen.
  •  Begeistert sind die Kids immer bei Teller, Becher und Servietten im passenden Motiv
  •  Netter Röhrchen-Schmuck (jeweils 2 Paare von kl. Autobilder ausdrucken, ausschneiden und um ein Röhrchen kleben).
  •  Einfache und leckere Namenskärtchen: Namen mit Zuckerschrift auf einen Butterkeks schreiben


 4. Essen
  • Nachmittags zur Stärkung gibt es einen Auto-Marmorkuchen
  • dazu eine Rennfahrer-Bowle (roter Saft, Sprudel, Eiswürfel)
  • und als Siegesmahl zum Abschluss leckere deftige Pizzabrötchen.

 5. Ablauf 
  • Anfang:  Sind alle Kinder angekommen dürfen sich alle im Kreis setzen. Immer schön ist es, wenn das Geschenke auspacken schon ins Progamm eingebunden wird z.B. mit dem Spiel: "Flaschendrehen".
  • Essen: Jetzt gibt es eine Stärkung mit Kuchen und Bowle
Mein Pisten-Cup umfasst insgesamt 13 Spiele (wem das zu viele sind läßt einfach welche weg). Nach der Einklärung bekommt jedes Kind eine Spieltafel mit der Erklärung: "Um den Pisten-Cup/Autorennen/Formel1-Rennen zu gewinnen müsst ihr an jedem Spiel einen Stempel sammeln um am Ende einen Pokal zu gewinnen". Je begeisterter ich das erzähle, desto begeisterter und gefesselter sind die Kids. (Am Ende jedes Spieles allen Kindern einen Stempel geben).
1. Spiel "Autowerkstatt", dafür habe ich vorher schon die Teile im Garten versteckt. 
2. Spiel der "Auto-Parcour" durch den Garten (bei uns rund ums Haus).
3. Zwischendrin zum Runterkommen ein etwas ruhigeres Spiel: "Gleiches finden".
4. Spiel "Erlebnisgeschichte Autorennen" ist sehr lustig und dafür bauen wir schnell die Stühle/Hocker im Zimmer auf.
 5. Spiel nach der kleinen Verschnaufpause ist im Garten das "Öldosen-werfen".
7. Spiel ist ein Wettbewerbspiel und kann ebenso weggelassen werden: "Rennstaffel"
 8. Spiel benötigt die Rampe und die Autos für das 
 "Matchboxauto - Rennen".
9. Spiel ist ein Bewegungsspiel, dafür verteile ich die Kissen auf dem Boden und beginne mit dem Spiel "Geschichte Mc Queen" (kann natürlich auch leicht umgeschrieben werden).
10. Als nächstes brauchen die Kids noch ein wenig Geschick bei der "Luftballon-Rallye".
11. Spiel braucht wieder viel Platz und einen Musikrecorder: Das "Feuer-Wasser-Sturm-Rennen".
12. Spiel ist wieder etwas Ruhigeres mit 
"Auto, Auto du musst wandern".

13. Zum Schluss haben wir noch "Die Reise nach Jerusalem" gespielt, weil noch Zeit und Lust vorhanden war.
  • Siegerehrung:  Alle dürfen ihre Spieltafeln zeigen und bekommen dann einen Pokal (wahlweise selbst basteln oder kaufen). Da wir im August feierten konnten wir mit einem Sprudel gebührend feiern und spritzen.

  • Abschluss: Wir haben die Kids dann heimgefahren und jeder bekam noch ein kleines Auto-Tütchen mit Kleinigkeiten. Der Vorteil vom Heimfahren/Heimlaufen ist, dass man flexibler mit dem Ende des Geburtstags ist und die Kids dann am Ende, wenn die Eltern kommen, nicht noch mal ausflippen und kein Ende finden.

Vorbereiten:
  •  Einladung basteln + verschicken
  • Deko für Zimmer + Tisch kaufen + basteln
  • Essen kaufen + vorbereiten
  • leere Flasche für Flaschendrehen
  • Spieletafeln basteln + Stempel kaufen
  • Sachen für Spiele besorgen + bereitstellen/verstecken
  • Pokale basteln oder besorgen
  • te zum Mitgeben kaufen + vorbereiten
  Jungs zwischen 5-9 Jahren freuen sich über so einen Geburtstag sicher sehr und auch weibliche Gäste haben bei den Spielen sicher viel Spaß!
Probiert es einfach aus!

Viel Spaß und schöne Grüße
Marion 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...